Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

FÜHRUNGSTRAINING

Konzeption von Führungstrainings

Konzeption - In vier Schritten zum Ziel

FührungsTrainings sind dann besonders wirksam, wenn sie auf das Führungsverständnis der Geschäftsführung und auf den Führungsalltag in der Organisation abgestimmt werden.

Johann Wolfgang von Goethe soll einmal gesagt haben: „Wer das erste Knopfloch verfehlt, kommt mit dem Zuknöpfen nicht zu Rande“

Dieser Satz trifft auch bei der Konzeption von internen Führungstrainings zu. Das „erste Knopfloch“ befindet sich auch hier ganz oben. Daher empfiehlt sich der Einstieg mit der Geschäftsführung, um das interne Führungs-verständnis, die Anforderungen und Erwartungen an die Führungskräfte sowie die konreten Zielsetzungen der Führungskräfteentwicklung kennen zu lernen.

SCHRITT 1

Standortbestimmung mit der Geschäftsführung

  • Fundament für die geplanten Führungstrainings sind Führungswerte und Führungskultur der Organisation.
  • Konkretisierung der Zielsetzungen, Erwartungen, Wünsche und Anforderungen an die ­Führungskräfte: Kompetenzen, Handlungsspielräume und Lernfelder werden klar.
  • Festlegung der Zielgruppe(n)/ Zusammensetzung der Trainingsgruppe(n).

SCHRITT 2

Entwicklungsgespräche zum Start („Lernvertrag“)

  • Der direkte Vorgesetzte der Führungskraft führt vor Beginn der Trainings ein Zielgespräch vor dem Hintergrund der Erwartungen und Anforderungen der Organisation an die 
Führungskräfte.
  • Zwei oder drei persönlich Lernziele/ Entwicklungsfelder werden festgehalten, die im Laufe der Trainings erreicht werden sollen.
  • Klärung, anhand welcher Kriterien eine erfolgreiche Umsetzung im Führungsalltag festgemacht werden kann.

SCHRITT 3

Konzeption und Durchführung der Trainingsmodule

Auf der Basis der Schritte 1 und 2 werden die konkreten Inhalte der Trainingsmodule festgelegt und von der Geschäftsführung/Personalleitung frei gegeben.
Mögliche Inhalte der 1 ½ bis 2-tägigen Trainingsmodule:

  • Führungsverhalten - Führen mit Einfluss, Verantwortung und Persönlichkeit
  • Mitarbeitergespräche konstruktiv führen - Klar kommunizieren im Team
  • Konfliktmanagement – Lösungsorientierter Umgang mit Konflikten und Emotionen
  • Change Management – Führen in Veränderungsprozessen

SCHRITT 4

Transfer in die Praxis und Nachhaltigkeit erzeugen

Begleitende Maßnahmen für die Trainingsteilnehmer damit die Umsetzung gelingt:

  • Einzelcoaching für die Führungskräfte
  • Lernpartnerschaften (z.B. 2-er Gruppen aus den Führungstrainings)
  • Follow-up Workshop mit den Teilnehmern der Führungstrainings (z.B. nach ca. 1 Jahr)
  • Reflexionsgespräche mit der Vertretern der Geschäftsführung/Bereichsleitern ­(„Kamingespräche“)
  • Führungswerkstatt (z.B. konkrete Fallarbeit und Vernetzung versch. Führungsebenen)
  • Entwicklungsgespräch nach Abschluss der Führungstrainings (Bezug zum „Lernvertrag“)
© 2022 Alfred Tschönhens Coaching und Training.